Archiv der Kategorie: Bufdiblog

Streuobsttag

Am 7.10 fand dieses Jahr der Streuobsttag statt, bei dem viele Stände ihre Produkte präsentierten. Auch wir vom Juze-Crailsheim waren dabei und stellten unsere Nistkästen und Bienenhotels aus. Zusätzlich gab es (und gibt es immer noch!) Apfelsaft in 5l-Packs zu kaufen, der durch eine mobile Mosterei frisch gepresst und abgefüllt wurde. Die Äpfel haben wir die Tage vorher auf verschiedenen Streuobstwiesen gesammelt, dort bekamen wir an einem Tag Unterstützung von Schülern der Leonhard-Sachs-Schule, die fleißig mit geholfen haben. Die übrig gebliebenen Äpfel haben wir als Gebäck und die, die zu schön waren haben wir so raus gegeben.

Das BufDi-Team dankt ab!

Heyho!

Vor genau einem Jahr wurden wir zum BufDi-Team, ein Jahr voller Höhen und Tiefen, dreckigem Geschirr, kreativen Momenten, Lustlosigkeit und krankhafter Motivation. Doch nun hat all dies ein Ende…

PS. klick doch mal auf „BufDi-Team“, falls du das noch nicht getan hast.

Lof tu Ju!

 

BufDi-Rückblick auf die KiJuKuWo 2017

Dieses Jahr war ich(Jenni2.0) das erste Mal bei der KinderJugendKunstWoche mit dabei und es hat echt Spaß gemacht. Die Kinder waren sehr cool drauf, zwar etwas hyperaktiv aber sonst wars top!

Wir BufDis haben mit den Kids „gebatikt“ und dabei sind echt tolle Ergebnisse bei raus gekommen. Die Kids hatten offensichtlich genauso viel Spaß, wie wir am Batiken, denn sie wollten gar nicht mehr aufhören T-Shirts und Taschen zu gestalten.

Da kann man nur sagen „Ohne Spaß, kein FUN!“

 

Monday, AGAIN?!?!

Leider ist heute wieder der meistgehasste Tag der Woche… aber keine Panik, komm ins JuZe und chill mit uns, dann ist der Tag nicht ganz für die Tonne 😅

19.30Uhr im Jugendzentrum Crailsheim

Projekt: Cajon-Bau abgeschlossen!

Die Kids, der Fröbelschule  haben die letzten zwei Wochen nochmal richtig Gas gegeben

 

 

 

Die letzte Leiste für die Schlagwand wurde zurechtgeschnitten. Was die Kinder nicht so toll fanden, denn Sägen war nicht so beliebt.

 

 

 


 

 

 

Damit das Verschrauben später besser geht, haben die Kids mit einem Nagel schon mal Vertiefungen reingeschlagen, womit es einfacher sein sollte den Akkuschrauber zu führen.

 

 

 

Und wieder wurde Teamwork ganz GROß geschrieben!

 

 

Und wenn man merkt, dass es doch so einige Schrauben sind, die verschraubt werden müssen, dann gönnt man sich eine Pause mit seinen Freunden, um eine „Massagekette“ zu bilden! 😀

 

 

 

 

 

Zum Schluss wurde nur noch am Feinschliff gearbeitet und das wortwörtlich…

 

 

 

 

 

 


Die Cajons sind super geworden, optisch top und vom Klang durfte ich mich bei einem kleinen Privatkonzert selbst überzeugen!

Danke, Ihr seid eine klasse Truppe!